Seit über hundert Jahren

Die Auflösung zum abseits-Weihnachtsrätsel

Im Weihnachtsrätsel in der letzten abseits-Ausgabe wollten wir von Ihnen wissen, seit wann die Krippe im Osnabrücker Dom die Besucher zur Weihnachtszeit erfreut. Die richtige Antwort, und da lagen die meisten Einsender richtig, war natürlich B: 1919.

Der damalige Bischof Wilhelm Berning hatte Jakob Holtmann 1914 als neuen Dombildhauer nach Osnabrück geholt. Dieser stammte aus Kevelaer, einem niederrheinischen Wallfahrtsort und Zentrum religiöser Volkskunst. Die Hauptfiguren der Krippe wurden 1919 ausgestellt. Es sollte allerdings weitere zehn Jahre dauern, bis alle 46 Figuren fertiggestellt wurden. Den Zweiten Weltkrieg überlebten alle der beinah lebensgroßen Figuren geschützt vor den Bombenangriffen auf Osnabrück auf einem Wallenhorster Bauernhof.

Die Preise, die wir unter den richtigen Einsendungen ausgelost haben, sind den Gewinnern rechtzeitig zum Weihnachtsfest zugestellt worden.

Auif dem Foto oben sehen Sie die Krippe auf dem aktuellen Stand: Ab dem 6. Januar sind natürlich auch die Heiligen Drei Könige in der Dom-Krippe zu bewundern.